Verheyen Rechtsanwältin

Verheyen Rechtsanwältin – Rhoda Verheyen wird die Zentralbank notfalls per Gerichtsbeschluss zwingen, ihre Geldpolitik an die Pariser Klimaziele anzupassen. Er ist ein harter Gegner.

In der Nacht nach ihrem größten Erfolg schloss sich Rhoda Verheijen, Jahrgang 1972, ihren Freunden an. Sie alle konnten es immer noch nicht glauben. „Leute, wir brauchen den Klimaschutz nicht mehr in der Verfassung“, sagte Verheijen. „Das ist Zeitverschwendung.“ Verheijen, ein sehr zurückhaltender und zurückhaltender Anwalt, liegt nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum deutschen Klimagesetz neun Tage lang im Dunkeln. „Die Übergabe der Verantwortung ist beendet“, stellte er fest. 25 Jahre Arbeit haben sich gelohnt.

Verheyen Rechtsanwältin

Nachdem die Bundesregierung nun gesetzlich verpflichtet ist, mehr für den Klimaschutz zu tun, hat Verheijen ein neues Ziel ausgemacht: die Europäische Zentralbank. In einem am Freitag bei Greenpeace veröffentlichten Rechtsgutachten erläutert der Anwalt, welche Klimaschutzverpflichtungen sich für die EZB und die Bundesbank aus der Karlsruher Entscheidung ergeben. „Klimaschutz ist zu einem Menschenrecht und einem Grundprinzip der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten geworden“, heißt es in dem Bericht. Dies alles wirft die Frage auf, ob die EZB oder die Bundesbank vor Gericht dafür verantwortlich gemacht werden können, dass sie es versäumt haben, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um die Geldpolitik mit den politischen Bemühungen zum Schutz des Klimas zu koordinieren.

Klimaschutz Ist Menschenrecht“: Anwältin Verheyen Fordert Ezb Heraus

Abonnieren Sie den Plan W-Newsletter Wie viele Frauen haben Startups gegründet? Und wie baut man ein Netzwerk auf? Wir zeigen Ihnen, wie Frauen die Wirtschaft verändern – jeden Mittwoch in der SZ und die besten Tipps zum Nachlesen aus dem Internet. Melde dich kostenlos an.

EZB-Präsidentin Christine Lagarde hatte bei ihrem Amtsantritt vor zwei Jahren gegen starken Widerstand ihrer Kollegen „grüne Geldpolitik“ zur obersten Priorität erklärt. Die Zentralbank überarbeitet derzeit ihre geldpolitische Strategie, um die künftige Rolle des Klimaschutzes einzubeziehen. Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob die EZB und die nationalen Zentralbanken die Umweltleistung von Unternehmen beim Kauf von Anleihen und die Umweltrisiken von Bankkrediten bei ihrer Kreditvergabe berücksichtigen. Es ist durchaus möglich, dass die Währungsbehörden in Zukunft bestimmte Unternehmensanleihen nicht mehr kaufen und ihnen nur noch Kredite mit hohen Abschlägen gewähren.

Bis September will die EZB ihren neuen strategischen Plan für eine „grüne Geldpolitik“ vorstellen. Verheyen entscheidet dann, ob er klagen will. So sind wir dazu gekommen: Verheijen verklagt die Bundesbank wegen Verstoßes gegen den EU-Vertrag vor dem zuständigen deutschen Verwaltungsgericht. Anschließend können Sie das Formular auf Anfrage direkt an den Europäischen Gerichtshof in Luxemburg senden.

Verheyen engagiert sich vielleicht mehr für den Klimaschutz als jeder andere Anwalt im Land. „Ich habe Jura studiert, um mich dem Umweltrecht zu widmen“, sagt er. Dank seiner sorgfältigen Arbeit eröffnet er ständig neue Absätze, in denen er Behauptungen und Argumente im Zusammenhang mit Umweltthemen darlegen kann. Verheyen vertritt außerdem einen peruanischen Kleinbauern gegen den Energiekonzern RWE: Deutschlands größter CO₂-Emittent bedroht seine Existenz in den Anden. Das Bauerndorf wird weit oben von der Lagune bedroht. Abschmelzende Gletscher lassen die Lagune überlaufen und die Dämme drohen zu versagen. Eine Mitschuld daran trägt der Braunkohlekonzern RWE. Verheijen berief sich unter anderem auf das Bürgerliche Gesetzbuch – und Hamm erlaubte dem Oberlandesgericht, Beweise zu sammeln. Sogar eine Exkursion in die Anden ist geplant. Der Betrag, um den es geht, ist relativ gering, aber es ist ein großes Bild. Wie bei dem Hamburger Anwalt üblich, wird der Klimawandel und seine Folgen immer häufiger vor Gericht verhandelt. Treibende Kraft ist die Hamburger Rechtsanwältin Rhoda Verheijen. Was kann man beim Klimaschutz mit rechtlichen Mitteln tun?

Für Mehr Klimaschutz Vor Gericht

Es war eine aufsehenerregende Entscheidung: In der sogenannten Klimaentscheidung erklärte das Bundesverfassungsgericht am 24. März 2021 Teile des Bundesklimaschutzgesetzes für unvereinbar mit den Grundrechten. Rhoda Verheijen war für die vier darauf beruhenden Verfassungsbeschwerden zuständig. .

Er gewann eine weitere aufsehenerregende Entscheidung vor dem Oberlandesgericht Hamm, wo er den peruanischen Landwirt und Bergführer Saul Lliuya gegen den Energiekonzern RWE wegen möglicher Klimaschäden vertrat; Der Fall ist noch nicht entschieden, wurde aber als Beweismittel zugelassen.

Beiden Erfolgen stehen freilich zahlreiche Klagen gegenüber, in denen sie weniger erfolgreich waren. Der Klimawandel wird jedoch häufig vor Gerichten auf der ganzen Welt verhandelt. Ein weiteres Beispiel ist der Fall von sechs jungen Portugiesen, die 32 europäische Länder vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte brachten.

Wie wird aus einem gut ausgebildeten Anwalt der „Klima-Anwalt“, den Rhoda Verheijen heute in Betracht zieht? Sein Weg war genau das Gegenteil: Der 1972 in Düsseldorf geborene Verheijen war von den Indikatoren des ersten globalen Klimaberichts Mitte der 1990er-Jahre so verblüfft, dass er beschloss, dagegen vorzugehen – und sein Engagement zahlte sich später aus. Studium der Gesetzgebung und Entscheidung zum Einsatz rechtlicher Instrumente zur Bekämpfung des Klimawandels.

Klimawandel: Lässt Sich Klimaschutz Vor Gericht Einklagen?

WDR 5 Interessant genug Das Thema sagt alles: Alle Themen sind möglich und in unterschiedlicher Form, von langen Reportagen über Literatur bis hin zu ausführlichen Interviews. | Rhoda Verheyen als Firma zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung. Mit Klagen und Rechtsgutachten für mehr Umwelt- und Klimaschutz fordert sie große Unternehmen und sogar ganze Regierungen heraus. Während des Gesprächs sieht sie auf ihrem Handybildschirm sehr glücklich und unbeschwert hinter ihrer süßen Hündin Nala aus. Schalten Sie dann den Bildschirm aus und setzen Sie Ihren Weg fort. „Meine Tage sind sehr arbeitsreich, deshalb nutze ich gerne Telefonanrufe, um mich zu bewegen“, erklärt sie lachend. So erzählt er beim Spaziergang im Hamburger Alsterpark von seinem bewegten Berufsleben.

Im Jahr 2021 stand Rhoda Verheijen vor allem im Frühjahr im Fokus der Öffentlichkeit, als das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe der Klage, die sie und ihr Kollege Ulrich Wollenteit parallel zu drei Klagen mehrerer anderer Anwaltskanzleien eingereicht hatten, weitgehend stattgab. Jugend- und Umweltorganisationen. Die Richter erkannten an, dass die bürgerlichen Freiheiten und Grundrechte junger Menschen heute durch unzureichenden Klimaschutz untergraben werden, und kamen zu dem Schluss, dass die gesetzlich zulässigen jährlichen Treibhausgasemissionen bis 2030 nicht mit den Grundrechten vereinbar seien. Der Grund: Es gibt keinen klaren Zielpfad für die Reduzierung der Treibhausgase ab 2031, sodass die Reduzierungslast verschoben werden kann.

Die Bundesregierung musste dann ihr Klimaschutzgesetz verbessern, um die Pariser Klimaziele zu erreichen, anstatt die Last der Reduzierungen auf die Zeit nach 2030 zu verlagern. „Das Urteil ist fantastisch“, sagt Rhoda Verheyen. „Das ist sehr wichtig, denn die Argumente zum Schutz der nächsten Generation werden in allen Ländern verwendet, in denen Menschenrechte gelten.“ Allerdings möchte er nicht zu viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. „Ich werde weiterhin ein normaler Anwalt sein“, sagt er, gibt aber zu: „Natürlich erkläre ich viel und stehe manchmal im Rampenlicht, aber ich halte es für einen Luxus, die Anliegen meiner Mandanten äußern zu können.“ Ich habe wichtige Dinge zu erledigen.

Rhoda Verheijen bei einer Anhörung im Oktober 2019 in einem Klimaprozess dreier Bauernfamilien vor dem Berliner Verwaltungsgericht. Foto: Fabrizio Bensch / Photo Alliance, Reuters

Landgericht Braunschweig Weist Klimaklage Gegen Volkswagen Ab

Als Kind lag Verheen der Umweltschutz am Herzen – doch nachdem er 1993 in der Bibliothek der Universität Hamburg den ersten Bericht des Weltklimarats studiert hatte, machte er Umwelt- und Klimaschutz zum Thema seines Lebens: „I „Plötzlich wurde mir klar, was für ein erstaunliches Experiment wir auf unserem Planeten durchführen“, sagt er. Er studierte Rechtswissenschaften mit dem konkreten Ziel, an der Umsetzung des Umwelt- und Klimaschutzes mitzuarbeiten. Nach seinem Abschluss arbeitete er zunächst als Aktivist in Umweltschutzverbänden. „Die Kampagne begleitet mich noch“, sagt er mit einem hörbaren Augenzwinkern. Nach seiner Promotion im Jahr 2005 entschloss er sich, die Ressourcen unseres Rechtssystems zur Erreichung seiner Ziele bewusst zu nutzen und begann als Rechtsanwalt zu arbeiten.

„Während sich unsere Anwaltskanzlei auf Umwelt- und Energierecht konzentriert, vertreten wir sicherlich nicht nur Klimaextreme“, sagt er. Umweltrechtliche Angelegenheiten verbergen sich hinter vielen, oft sehr trockenen Tätigkeitsfeldern: Mandate im Bereich des Bau- und Planungsrechts, Facharbeiten und strategische Beratungsaufträge – und spielen daher eine zentrale Rolle in der täglichen Arbeit von Rhoda Verheyen. „Diversifikation ist die Grundlage eines legitimen Geschäfts“, sagt er. Solche Mandate vor dem Bundesverfassungsgericht kann Rhoda Verheijen nur annehmen, wenn die Kanzlei genügend Geld verdient. Der Anwalt konzentriert sich auch auf weniger publizierte Umweltrechtsfälle. „Auch rechtliche Schritte im Zusammenhang mit Projekten sollten sehr ernst genommen werden“, sagt er.

Im Jahr 2006, zu Beginn seiner Karriere, verklagten er und seine Kollegen einen Rechtsstreit gegen Entwicklungspläne und Lizenzen für Kohlekraftwerke. Im selben Jahr gelang den Anwaltskollegen Philipp Heinz und Dirk Tesmer in einem ähnlichen Fall gegen Datteln IV ein großer Durchbruch: Das Oberverwaltungsgericht Münster kam zu dem Schluss, dass der Bebauungsplan ungültig sei. Verheyen interessiert vor allem die Rechtmäßigkeit der geplanten Infrastrukturmaßnahmen: „Grundsätzlich müssen aus Gründen des Klimaschutzes zunächst alle Straßen in Frage gestellt werden.“ Im Jahr 2020 beteiligte er sich im Auftrag von Greenpeace mit einem Gutachten am Widerstand gegen den Bau der umstrittenen Autobahn durch den Dannenroder Forst in Hessen. Darin kam der Anwalt zu dem Schluss, dass es Hessiens Verkehrsminister Tarek al-Wazir entgegen den Versprechungen freigestanden hätte, den Bau zu stoppen und den Wald abzuholzen, denn laut dem Bericht. Pläne wurden ignoriert. „Wasserrahmenrichtlinie“ der Europäischen Union. .In einem anderen Bericht kam Verheyen zu dem Schluss, dass Windkraftanlagen aus baurechtlicher Sicht mit anderen Infrastrukturmaßnahmen kompatibel sind.

Rechtsanwältin, carl verheyen, christoph verheyen, edgar verheyen, nina verheyen, sarah verheyen, dr verheyen, verheyen bielefeld, verheyen, roda verheyen, gabor verheyen, thomas verheyen

Previous Post

What Happens If Your Car Is Totaled By Insurance

Next Post

Motorradunfallrecht Auf Den Philippinen

Related Posts